Zur Startseite

Liebe Borgfelderinnen, liebe Borgfelder

wir befinden uns am Beginn des neuen Kirchenjahres, die Adventszeit bereitet uns auf Weihnachten vor und dann erwartet uns der Jahreswechsel zum Neuen Jahr 2020.

Die Jahreslosung 2020 lautet „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Markus 9,24)

Diese Worte bergen in sich eine Ambivalenz. Da ist Glaube und Vertrauen auf der einen Seite, daneben der Unglauben, der Zweifel, die Ablehnung. Beides steht nebeneinander in einem Satz. Das halte ich für sehr realistisch. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Wenn Sie sich der Kirchengemeinde verbunden fühlen, dann wird der Glaube dabei irgendeine Rolle spielen. Dieser ist bedingt durch alles, was Sie persönlich selbst einmal erlebt und erfahren haben. All das, was Sie im tiefsten Inneren ehrlich für sich bejahen können, das bildet Ihren Glauben und der ist im Laufe des Lebens wandelbar und verändert sich. Es geht nicht darum, feste Glaubenssätze oder Dogmen aufzusagen, die man irgendwo gehört hat. Oder zu meinen, diese müsste man glauben. Sondern es geht um Erlebnisse, die wir machen und die uns sagen: „Ja, da habe ich etwas erfahren und deswegen glaube ich, dass...“ Und wenn es in einem Moment das Einzige ist, das jemand sagen kann: „Ich habe etwas erfahren und

deswegen, Gott, kann ich nicht glauben, dass es dich gibt.“ Dann ist das ein echter Ausdruck dessen, sich mit seinem Glauben und seinem Zweifel auseinanderzusetzen. Glaubenssätze und Dogmen, biblische Texte können aber unseren eigenen Glauben bereichern und wir können diesen daraus immer wieder nähren. Für mich persönlich gehen Glaube und Zweifel immer Hand in Hand. Der eine kann nicht ohne den anderen. Ich gebe dem Zweifel den Raum, den dieser benötigt, aber auch meinem Glauben, der ebenso stark ist und echt.

So möchte ich Ihnen Mut machen, jedem für sich selbst, dem eigenen Glauben aber auch dem eigenen Unglauben, auf die Spur zu gehen, im Rückblick auf eigene biografische Erfahrungen und dabei aufrichtig zu sein, Gott und sich selbst gegenüber.

Ihre Almut Wichmann